Home
Die Praxis
Das Team
Behandlungsspektrum
Prophylaxe (PZR)
Kontakt
Aktuelles
Impressum / Datenschutz
© 2019 werbeagentur Perschke
Die professionelle Zahnreinigung (PZR)

Ist eine einmalige Zahnsteinentfernung ausreichend ?

Wer sollte über eine PZR nachdenken ?

Schon seit langem ist die Prophylaxe das Mittel der Wahl um effektiv Krankheiten vorzubeugen.
Selbst bei intensivem Putzen ist es meist sinnvoll, regelmäßig ergänzend eine PZR zur optimalen Mundhygiene durchführen zu lassen.
Neben einer gründlichen Reinigung, auch der schwer zugänglichen Bereiche, wird so gleichzeitig die Anleitung für eine adäquate häusliche Pflege vermittelt.

Warum ist Prophylaxe so wichtig ?

Die Volksweisheit „Gesund beginnt im Mund“ trifft den Nagel auf den Kopf.
Mit der Prophylaxe kann das Ziel gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch jeder erreichen und damit auch eher teure Eingriffe durch den Zahnarzt vermeiden.
Hartnäckige bakterielle Zahnbeläge, die Hauptursachen von Karies und Parodontitis,
können auch durch die gewissenhafteste Zahnpflege nicht vollständig entfernt werden.
Selbst bei bester Zahnpflege erreichen Sie zu Hause nur ungefähr 70% des maximalen Reinigungserfolgs.
Dort setzt die professionelle Zahnreinigung, abgekürzt PZR, an.
Durch sie werden alle harten und weichen Zahnbeläge beseitigt.
Dadurch wird Karies und Zahnfleischerkrankungen wirksam entgegengewirkt.
So wird das Risiko für Folgeerkrankungen wie z.B. Diabetes, Herzinfarkt oder einen Schlaganfall durch die Keimreduzierung gesenkt.
Die PZR geht viel weiter als die normale Reinigung während der Kontrolluntersuchung, die nur die oberflächliche Zahnsteinentfernung beinhaltet.

Was geschieht während einer PZR ? / Wie ist der Ablauf einer PZR ?

Nach einer gründlichen Untersuchung der Mundhöhle werden die Zähne angefärbt.
Dadurch kann festgestellt werden, wo überall Beläge vorhanden sind.
Anhand dessen wird Ihnen erklärt, wie Sie diese Stellen daheim besser erreichen und welche Hilfsmittel sinnvoll sind (z.B. Zahnzwischenraumbürstchen). Anschließend werden die Beläge mit speziellen Instrumenten entfernt, inklusive der Beläge in den Zahnzwischenräumen und den Zahnfleischtaschen, soweit erreichbar.
Besonders diese Bereiche sind Ihnen beim Zähneputzen zu Hause oft nur unzureichend zugänglich.

Eventuelle hartnäckige Verfärbungen durch Kaffee, Tee oder Zigarettenrauch werden durch den Einsatz eines Pulverstrahlgerätes, auch Air-Flow genannt, entfernt.
Nach der gründlichen Entfernung aller harten Beläge und Verfärbungen werden die restlichen weichen Ablagerungen beseitigt. Die abschließende ausführliche Politur glättet die Zähne.
Dies verhindert die Neubesiedelung durch Bakterien, die raue Stellen bevorzugen.
Vorbeugend gegen Karies und empfindliche Zahnhälse werden die gereinigten Zähne als Letztes fluoridiert.

Wie oft ist eine PZR sinnvoll ?

Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen ist ein Abstand von 6 Monaten ideal als Ergänzung zur gründlichen Mundhygiene, um Zähne und Zahnfleisch gesund zu erhalten . Je nach individuellen Erkrankungsrisiken kann das Zeitintervall für die PZR jedoch variieren.

Kosten einer PZR

Laut Gesetzgeber gehört die Zahnprophylaxe bei Erwachsenen zur Eigenleistung. Deshalb wird diese Leistung nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Inzwischen geben aber viele Krankenkassen einen Zuschuss zur PZR, weil auch sie den Nutzen immer mehr anerkennen.
Prinzipiell sind die Kosten für eine PZR abhängig vom Zeitaufwand.  
Bei einer Dauer von 30 bis 60 Minuten kostet sie zwischen 50 - 100  Euro.

Was gilt es bei der häuslichen Zahnpflege zu beachten ?

Die PZR ersetzt natürlich nicht das gründliche und regelmäßige Putzen bei Ihnen zu Hause.
Bei der Wahl der Zahnpasta sollten Sie sich für eine mit Fluoriden entscheiden.
Da Sie, egal ob mit manueller oder elektrischer Zahnbürste, nicht die Zahnzwischenräume erreichen, empfiehlt sich zusätzlich die Verwendung von Zahnseide und/oder Zahnzwischenraumbürsten.
Eine elektrische Zahnbürste ist von der Handhabung her einfacher.
Grundsätzlich gilt beim Zähneputzen nicht zu fest zu drücken, um das Zahnfleisch nicht zu traumatisieren und zu starke Abnutzung zu vermeiden.

Bei Fragen wenden Sie sich einfach an uns.

nach oben ...